Springers Kaffee auf

Die richtige Lagerung

Am besten lagern Sie Ihren Kaffee ungemahlen bei Raumtemperatur und in der Originalverpackung, die bei uns immer wieder mit Hilfe des ZIP-Verschlusses verschlossen werden kann. Auf keinen Fall sollten Sie Ihren Kaffee im Kühlschrank aufbewahren, da er stark hygroskopisch ist und die Luftfeuchtigkeit aus dem Kühlschrank extrem aufsaugen würde. Im Kühlschrank kondensiert die Luftfeuchtigkeit in der kalten Umgebung. Außerdem können sich Fremdgerüche im Kühlschrank zusätzlich negativ auf das Aroma Ihres Kaffees auswirken.

Sofern Sie Ihren Kaffee länger aufbewahren wollen und den Alterungsprozess verlangsamen möchten, empfiehlt sich das Einfrieren der ganzen Bohnen im Gefrierschrank. Allerdings kann es beim Auftauen auch zu einem hygroskopischen Effekt kommen, da die Luftfeuchtigkeit aus der Umgebung beim Auftauen an den Bohnen kondensieren kann. Deshalb sollte der Kaffee vor dem Öffnen der Packung unbedingt vollständig aufgetaut sein und auf Raumtemperatur gebracht werden.

Umfüllen in Dosen sollten Sie unbedingt vermeiden, denn dabei kommt es immer zu Aromaverlust. Am Dosenrand können sich zudem leicht Fette und ätherische Öle festsetzen, die schnell ranzig werden. In einer Dose befindet sich auch immer viel Luft, mit der Ihr Kaffee ungewollt oxydiert. Deshalb haben alle unsere Kaffeeverpackungen ein Aroma-Ventil, das die Ausgasungen eines frisch gerösteten Kaffees entweichen lässt, aber keine Luft in die Packung lässt. Eine wieder verschlossene Verpackung kann so mit Hilfe des Aroma-Ventils schnell von überflüssiger Luft befreit werden, um den Kaffee lange frisch zu halten.

Kaffee sollte auch nicht längere Zeit in einer Kaffeemühle verbleiben, sondern am Ende des Tages entweder verbraucht sein oder aus dem Behälter genommen werden. Deshalb sollte ein Vorratsbehälter bei einem Vollautomaten auch immer nur die Menge Kaffeebohnen enthalten, die an einem Tag verbraucht werden. Lieber öfter mal nachfüllen.
Dies ist übrigens auch der Grund, warum wir unseren Kaffee nicht aus sogenannten Kaffeeschütten verkaufen, sondern sofort nach dem Rösten lichtgeschützt und aromaversiegelt verpacken.

Am besten lagern Sie Ihren Kaffee ungemahlen bei Raumtemperatur und in der Originalverpackung, die bei uns immer wieder mit Hilfe des ZIP-Verschlusses verschlossen werden kann. Auf keinen Fall... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die richtige Lagerung

Am besten lagern Sie Ihren Kaffee ungemahlen bei Raumtemperatur und in der Originalverpackung, die bei uns immer wieder mit Hilfe des ZIP-Verschlusses verschlossen werden kann. Auf keinen Fall sollten Sie Ihren Kaffee im Kühlschrank aufbewahren, da er stark hygroskopisch ist und die Luftfeuchtigkeit aus dem Kühlschrank extrem aufsaugen würde. Im Kühlschrank kondensiert die Luftfeuchtigkeit in der kalten Umgebung. Außerdem können sich Fremdgerüche im Kühlschrank zusätzlich negativ auf das Aroma Ihres Kaffees auswirken.

Sofern Sie Ihren Kaffee länger aufbewahren wollen und den Alterungsprozess verlangsamen möchten, empfiehlt sich das Einfrieren der ganzen Bohnen im Gefrierschrank. Allerdings kann es beim Auftauen auch zu einem hygroskopischen Effekt kommen, da die Luftfeuchtigkeit aus der Umgebung beim Auftauen an den Bohnen kondensieren kann. Deshalb sollte der Kaffee vor dem Öffnen der Packung unbedingt vollständig aufgetaut sein und auf Raumtemperatur gebracht werden.

Umfüllen in Dosen sollten Sie unbedingt vermeiden, denn dabei kommt es immer zu Aromaverlust. Am Dosenrand können sich zudem leicht Fette und ätherische Öle festsetzen, die schnell ranzig werden. In einer Dose befindet sich auch immer viel Luft, mit der Ihr Kaffee ungewollt oxydiert. Deshalb haben alle unsere Kaffeeverpackungen ein Aroma-Ventil, das die Ausgasungen eines frisch gerösteten Kaffees entweichen lässt, aber keine Luft in die Packung lässt. Eine wieder verschlossene Verpackung kann so mit Hilfe des Aroma-Ventils schnell von überflüssiger Luft befreit werden, um den Kaffee lange frisch zu halten.

Kaffee sollte auch nicht längere Zeit in einer Kaffeemühle verbleiben, sondern am Ende des Tages entweder verbraucht sein oder aus dem Behälter genommen werden. Deshalb sollte ein Vorratsbehälter bei einem Vollautomaten auch immer nur die Menge Kaffeebohnen enthalten, die an einem Tag verbraucht werden. Lieber öfter mal nachfüllen.
Dies ist übrigens auch der Grund, warum wir unseren Kaffee nicht aus sogenannten Kaffeeschütten verkaufen, sondern sofort nach dem Rösten lichtgeschützt und aromaversiegelt verpacken.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen